© Pixabay

Unterlagen für den Schulunterricht

Hochwasserschutz in der Eifel ("Hörschnäges", Uni Trier)

Mit Unterstützung einer Expertin des MKUEM hat die Universität Trier Unterrichtsmaterialien für den Sprachunterricht in Rheinland-Pfalz entwickelt, mit denen die Schüler zugleich einiges zum Thema Hochwasser und zur Flutkatastrophe vom Juli 2021 lernen. Am Beispiel der Astrid-Lindgren-Schule in Schleiden erfahren die Schüler, welche Folgen das Hochwasser 2021 dort hatte, und welche Maßnahmen ergriffen werden, um zukünftig Schäden zu verhindern. Annalena Goll (MKUEM) gibt dazu wichtige Hintergrundinformationen über die Ursachen und Auswirkungen von Hochwasser und erklärt, wie man Vorsorgemaßnahmen ergreifen kann.

Die Unterrichtsmaterialien sind im Projekt "Hörschnäges" der Universität Trier entstanden und können vom Schulcampus Rheinland-Pfalz heruntergeladen werden: Hörschnäges: Hochwasserschutz in der Eifel.

"Pitschnass" - Arbeitsblätter des BBK zu Überschwemmungen und Erdrutschen

In der Reihe "Arbeitsblätter von Max und Flocke" stellt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) auch Unterrichtsbausteine zu Hochwasser und Erdrutschen zur Verfügung:

Pitschnass - Baustein zum Thema Überschwemmungen und Erdrutsche

Pitschnass - Methodisch-didaktischer Kommentar zum Baustein Überschwemmungen und Erdrutsche

Hochwasserschutz und Extreme Ereignisse - Unterrichtsmaterialien des BMU

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz bietet verschiedene Unterrichtsmetrialien zu den Themen Hochwasserschutz und extreme Wetterereignisse an:

Wenn das Wasser kommt: Hochwasserschutz in Zeiten des Klimawandels

Extreme Ereignisse: Lässt der Klimawandel das Wetter verrücktspielen?